Tortuga Gesundheitspraxis

Bettina Nydegger

Bahnhofstrasse 18

3125 Toffen

Email  bettina@tortuga-praxis.ch

Tel  077 534 68 44

  • Facebook
  • Instagram

Kontaktformular:

© 2019 by Bettina Nydegger

Fussreflexzonen Massage

Klassische Fussreflexzonen-Massage

Unsere Füsse tragen unser ganzes Gewicht. Oft wird den Füssen aber sehr wenig Aufmerksamkeit geschenkt. So empfindlich und “chutzelig” die meisten Füsse sind, sind sie aber auch ein grosses Tor zur inneren, eigenen Welt. Mit dieser Massage können Unstimmigkeiten in den körperlichen Organen ausbalanciert werden. Die Massage erfolgt mit hartem, aber aushaltbarem Druck.

Psychozon- und Chakramassage am Fuss

Wird die klassische Fussreflexzonenmassage mit einer Psychozon- oder Chakramassage kombiniert, kann zusätzlich auch auf seelischer Ebene Einfluss genommen werden. Mit dieser Massage können tieferliegende Blockaden sanft gelöst werden.

Reflektorische Lymphdrainagemassage am Fuss

Der Fuss beinhaltet ein Abbild des gesamten Lymphsystems im Körper. Das Lymphsystem ist, neben dem Blutkreislauf, das zweite wichtige Zirkulationsorgan des Körpers: Seine Aufgabe ist der Transport von Abfallstoffen und die Entwässerung des Gewebes. Der Stoffwechsel wird mit dieser Massage angeregt und das Immunsystem gestärkt. Nach Operationen oder in der Schwangerschaft zeigt sich die Massage als besonders wirkungsvoll.

Pränatale Metamorphose am Fuss

Oft ist der Ursprung eines Schmerzes oder eines inneren Konflikts nicht in der Gegenwart zu finden, sondern gemäss Robert St. John in der Zeit vor der Geburt. Durch eine spezielle Massagetechnik am Fuss können Emotionen, welche vor der Geburt verspürt wurden, in der Gegenwart wahrgenommen werden. Solche Gefühle und Emotionen werden wir zusammen besprechen.

Diese Behandlung eignet sich auch wunderbar in der Schwangerschaft. Durch die Berührung am Fuss wird das vegetative Nervensystem angesprochen und der Bauch beginnt zu «murmeln», ein Zeichen allgemeiner Entspannung. Davon profitiert auch das Baby. Manche Frauen fühlen sich während und nach der Massage ihrem Ungeborenen ganz nah und die Verbindung zwischen den beiden wird gestärkt und vertieft.